Übungen zum Grundwissen

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Wörterbuch

Drucken

Hier findest du eine Auflistung wichtiger chemischer Begriffe, Verbindungen, etc., die dir in deiner Laufbahn als Chemiker immer wieder begegnen werden, daher solltest du diese stets wissen und damit umgehen können.

Die Liste enthält höchstwahrscheinlich nicht alle Begriffe, stellt aber einen kleinen Überblick dar

Alphabetische Begriffsliste

 

Aktivierungsenergie

Die Energie, die man aufwenden muss, um eine Reaktion zu starten

Atomhülle

Der Bereich eines Atoms, in dem sich die Elektronen befinden

Atomkern

Der Bereich eines Atoms, in dem sich die Protonen und Neutronen befinden

Destillation

Trennmethode für ein Stoffgemisch aus zwei Flüssigkeiten mit unterschiedlichem Siedepunkt

Edelgaskonfiguration

Die Elektronenkonfiguration eines Edelgases, d.h. 8 Elektronen auf der Valenzschale (bzw. 2 Elektronenbei Elementen der 1.Periode)

Elektronengas

Frei bewegliche Elektronen in Metallen. Das Elektronengas hält die Metallrümpfe zusammen

Elektronenkonfiguration

Die Verteilung der Elektronen auf den Schalen eines Atoms

Elektronenpaarbindung

Bindung in Molekülen. Durch geteilte Elektronenpaare erreichen die Bindungspartner die Edelgaskonfiguration

Elektronenzahl

Anzahl der Elektronen eines Atoms, entspricht bei ungeladenen Atomen der Anzahl der Protonen im Kern

Elektrostatische Anziehung

Anziehung zwischen verschieden geladenen Teilchen, z.B. zwischen Kationen und Anionen

Emulsion

Stoffgemisch zwischen zwei nicht mischbaren Flüssigkeiten, optisch aber kaum unterscheidbar

Endotherm

Eine Reaktion, die nur abläuft, wenn man ihr Energie zuführt

Exotherm

Eine Reaktion, die nach Aktivierung freiwillig abläuft und dabei Energie abgibt

Heterogen

Bei heterogenen Stoffgemischen sind die einzelnen Bestandteile optisch erkennbar

Homogen

Bei homogenen Stoffgemischen sind die einzelnen Bestandteile optisch nicht erkennbar

Ionenbindung

Die Bindung zwischen einem Kation und einem Anion aufgrund der elektrostatischen Anziehung

Ionengitter

Regelmäßige Anordnung von Anionen und Kationen (im Salz!)

Ionisierungsenergie

Die Energie, die man aufwenden muss, um ein (Valenz-)Elektron eines Atoms abzuspalten

Isotope

Atome eines Elements können sich in der Anzahl der Neutronen unterscheiden. Isotope sind Atome mit gleicher Protonenzahl, aber unterschiedlicher Neutronenzahl

Legierung

Homogenes Stoffgemisch zwischen zwei Feststoffen, z.B. Bronze (Kupfer und Zink)

Lewisformel

Auch Valenzsstrichformel genannt. Die Darstellung der Elektronenpaarbindungen in Molekülen

Lösung

Homogenes Stoffgemisch aus einer Flüssigkeit und einer anderen Flüssigkeit, einem Gas oder einem Feststoff

Massenzahl

Anzahl der Protonen und Neutronen und gleichzeitig die Masse eines Atoms in der atomaren Masseneinheit u

Metall

Stoffklasse, die sich durch elektrische Leitfähigkeit, Verformbarkeit, Wärmeleitfähigkeit und metallischen Glanz auszeichnet

Metallrümpfe

In der Metallbindung sind die Metallrümpfe die Metallatome, die Elektronen als Elektronengas abgegeben haben

Molekülformel

Gibt die chemische Zusammensetzung eines Moleküls an, z.B. H2O besteht aus zwei Wasserstoffatomen und einem Sauerstoffatom

Nichtmetall

Stoffklasse, die nicht die Eigenschaften der Metalle aufweisen.

Protonenzahl

Anzahl der Protonen im Kern, gibt gleichzeitig die Kernladung an und wie viele Elektronen in einem ungeladenen Atom enthalten sind

Rauch

Heterogenes Stoffgemisch aus einem Feststoff und einem Gas
Reaktion Vorgang, der zu einer dauerhaften Veränderung eines Stoffes führt.

Reinstoff

Ein Stoff, der nicht mehr weiter mit physikalischen Methoden (Destillation, Magnetscheiden, etc.) getrennt werden kann

Schalen

Energiebereiche der Elektronen in der Atomhülle

Stoffeigenschaft

Charakteristische Eigenschaft eines Reinstoffs, z.B. Siedetemperatur

Stoffgemisch

Eine Mischung aus zwei oder mehr verschiedenen Reinstoffen

Suspension

Heterogenes Stoffgemisch aus einer Flüssigkeit und einem Feststoff

Valenzstrichformel

Siehe Lewisformel

Verhältnisformel

Angabe des Zahlenberhältnisses der Ionen in einem Salz, z.B. befinden sich in dem Salz Natriumchlorid (NaCl) die Ionen Na+ und Cl- im Verhältnis 1:1

 

Verbindungen mit Trivialnamen

Methan CH4
Wasser H2O
Ozon O3
Salzsäure HCl(aq)
Sulfation SO42-
Carbonation CO32-
Sulfition SO32-
Sulfidion S2-
Oxidion O2-
Hydroxidion OH-
Phosphation PO43-
Ammoniumion NH4+